Zurück

santeneXt-Webinar

Entscheiden mit «Real World Data»

8. November 2021, 15:00- 15:20 Uhr, online

Real-World-Daten (RWD) sind Daten, die aus anderen Quellen als den traditionellen klinischen Studien stammen. Solche Daten aus der realen Gesundheitsversorgung werden für Entscheidungen im Gesundheitswesen immer wichtiger. So können aus diesen Erkenntnisse gewonnen werden, die für Zulassungsanträge oder auch medizinische Richtlinien wichtig sind, sogenannte Real-World-Evidence (RWE). Andererseits lassen sich aus RWD auch Rückschlüsse über die Qualität und den Umfang der medizinischen Versorgung ziehen.

Im santeneXt-Webinar vom 8. November 2021 diskutieren wir, wie die Krankenversicherer und die Pharmaindustrie RWD derzeit nutzen. Maria Trottmann, SWICA, und Damian Page, Roche, erläutern anhand von konkreten Beispielen, welche RWD ihnen zur Verfügung stehen und wie sie diese in ihrer Arbeit nutzen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Anschliessend an die beiden Inputs diskutieren wir die wichtigsten Trends und Herausforderungen im Zugang und in der Nutzung von RWD.

Inputs und Diskussion im Webinar erfolgen auf Deutsch.

Bitte registrieren Sie sich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Den Zugangslink erhalten Sie rund eine Woche vor dem Webinar.

Programm

  • 14:00 Uhr

    Begrüssung

  • 14:10 Uhr

    Input 1

    Maria Trottmann, Leistungsdaten und Versorgungsforschung SWICA

    Dancing in the Dark? Wie gelangen wir von Real World Data zu Erkenntnissen, und zu einem lernenden Versorgungssystem?

  • 14:35 Uhr

    Input 2

    Damian Page, Leiter Healthcare Data Ecosystems bei Roche Pharma (Schweiz) AG

    Real World Data im Gesundheitswesen – einfach Schlagwort oder valables Mittel hin zu einem nachhaltigeren Gesundheitssystem?

  • 15:00 Uhr

    Fragerunde

  • 15:15 Uhr

    Abschluss & Ausblick

  • 15:20 Uhr

    Ende

Input

  • Maria Trottmann
    Fachexpertin Versorgungsforschung, SWICA

    Dancing in the Dark? Wie gelangen wir von Real World Data zu Erkenntnissen, und zu einem lernenden Versorgungssystem?

    Dr. oec. publ. Maria Trottmann ist seit 2018 für SWICA Versorgungsforschung tätig. Ihr Schwerpunkt ist die empirische Forschung, insbesondere die statistische Auswertung von Routinedaten. Mit ihrer Forschung will sie zu guten Rahmenbedingungen für eine menschenzentrierte, qualitativ hochstehende und nachhaltig finanzierbare Gesundheitsversorgung beitragen. Zuvor war sie tätig für das Beratungsinstitut Polynomics AG, die Gesundheitsforen Leipzig GmbH, das CSS Institut für empirische Gesundheitsökonomie und das Sozialökonomische Institut der Universität Zürich. Sie studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Zürich und Lausanne und promovierte in Gesundheitsökonomie an der Universität Zürich und der Boston University.

  • Damian Page
    responsable Healthcare Data Ecosystems chez Roche Pharma (Suisse) SA

    Real World Data im Gesundheitswesen – einfach Schlagwort oder valables Mittel hin zu einem nachhaltigeren Gesundheitssystem?

    Nach Ausbildung an der ETH / Uni Zürich im Bereich Entwicklungsgenetik ist Damian Page seit nun mehr als 12 Jahren bei Roche tätig; 9 Jahre in globalen Funktionen an der Schnittstelle von Pharma und Diagnostik, die letzten 3 Jahre in der Schweizer Pharma Niederlassung an der Schnittstelle von Gesundheitsdaten, Pharma und Diagnostik. Sein Team arbeitet mit unterschiedlichsten Akteuren im Schweizer Gesundheitswesen daran, patientenfokussierte datengetriebene Innovation im Gesundheitswesen gemeinsam voranzutreiben.